Excel SUMMEWENN & Excel SUMMEWENNS Funktion

Excel Insights: Excel SUMMEWENN Funktion

Die Excel SUMMEWENN Funktion und die Excel SUMMEWENNS Funktion erlauben die Addition von Werten in Abhängigkeit von Bedingungen. So kannst du in Listen oder Tabellen Werte abhängig von gefilterten Spalten addieren.

Natürlich könntest du die Liste oder Tabelle auch einfach filtern und das gesuchte Ergebnis mit Hilfe der Funktion TEILERGEBNIS errechnen. Das hat aber den Nachteil, dass du immer nur für eine Konstellation ein Ergebnis angezeigt bekommst. Außerdem kannst du den Wert auch nicht abfragen, weil sich die Zelle bei neuen Datensatzzeilen weiter nach unten verschiebt.


Übersicht

  1. Syntax und Funktionsweise
    1. Die SUMMEWENN Funktion
    2. Die SUMMEWENNS Funktion
    3. Der Unterschied zwischen den beiden
  2. Beispiele
  3. Zusammenfassung, Einschränkungen und Fazit
  4. Ressourcen

1. Syntax und Funktionsweise

1.1 Die Excel SUMMEWENN Funktion

Die Syntax der Funktion SUMMEWENN gestaltet sich wie folgt:

=SUMMEWENN(Bereich;Suchkriterien;[Summe_Bereich]
  • Bereich
    Bereich ist der Zellbereich, indem nach den Suchkriterien gefiltert werden soll.
  • Suchkriterium
    Das Suchkriterium ist der Wert, nach dem der Zellbereich gefiltert werden soll. Es kann sowohl nach Zahlen, Texten als auch nach Datumswerten gefiltert werden. Selbst Vergleiche mit logischen Operatoren sind möglich. Texte und logische Operatoren sind in Anführungsstrichen anzugeben (z.B. „Auto“, „>10“, „<=“&A1).
  • [Summe_Bereich]
    Der [Summe_Bereich] ist der Zellbereich, indem bei Übereinstimmung von Suchkriterium und Bereich die Werte summiert werden sollen.

Übertragen auf die Datenverarbeitung bedeutet das: für alle Zeilen, in denen das Suchkriterium im Bereich gefunden wird, werden die zugehörigen Werte addiert. Da nur ein Suchkriterium angegeben werden kann, reicht die Excel SUMMEWENN Funktion für die Auswertung größerer Datenbestände fast nie aus. Du kannst einfach nicht nach mehr als einer Spalte filtern. Hier kommt die Funktion SUMMEWENNS ins Spiel:


1.2 Die Excel SUMMEWENNS Funktion

Die Syntax der Funktion SUMMEWENNS gestaltet sich wie folgt:

=SUMMEWENNS(Summe_Bereich;Kriterien_Bereich1;Kriterium1;[Kriterien_Bereich2];[Kriterium2];...)
  • Summe_Bereich
    Der Summe_Bereich ist der Zellbereich, indem bei Übereinstimmung von Kriterien in Kriterien_Bereichen die Werte summiert werden sollen.
  • Kriterien_Bereich1
    Der Kriterien_Bereich1 ist der Zellbereich, indem nach den Kriterium1 gefiltert werden soll.
  • Kriterium1
    Das Kriterium1 ist der Wert, nach dem der Kriterien_Bereich1 gefiltert werden soll. Es kann sowohl nach Zahlen, Texten als auch nach Datumswerten gefiltert werden. Selbst Vergleiche mit logischen Operatoren sind möglich. Texte und logische Operatoren sind in Anführungsstrichen anzugeben (z.B. „Auto“, „>10“, „<=“&A1) wenn auf einen Zellbezug verzichtet wird.
  • [Kriterien_Bereich2] und [Kriterium2] etc. sind weitere optionale Filter die analog zum Kriterien_Bereich1 und dem Kriterium1 funktionieren.

Anders als mit der Funktion SUMMEWENN kannst du mit der Funktion SUMMEWENNS in einem Datenbestand mehrere Spalten filtern.


1.3 Der Unterschied von SUMMEWENN und SUMMEWENNS

Am einfachsten lässt sich der Unterschied zwischen den Excel Funktionen SUMMEWENN und SUMMEWENNS an einem Beispiel verdeutlichen. In einer Verkaufstabelle sind die Verkäufe der beiden Verkäufer/innen Stefan und Maja dokumentiert. Gesucht ist die Summe der Verkäufe der einzelnen Verkäufer/innen.

Beide Funktionen liefern das gleiche Ergebnis, die Reihenfolge der Argumente in der Syntax unterscheidet sich jedoch:

SUMMEWENN

Excel Insights: Mit der Excel SUMMEWENN Funktion eine Tabelle oder Liste nach einer Bedingung filtern
Die Syntax der Funktion SUMMEWENN beginnt mit dem Kriterienbereich…

SUMMEWENNS

Excel Insights: Auch mit der Excel SUMMEWENNS Funktion kann eine Tabelle oder Liste nach einer Bedingung gefiltert werden.
… während die Syntax der Funktion SUMMEWENNS mit dem Ergebnisbereich beginnt.

Spätestens wenn du jetzt zusätzlich nach dem Kriterium „Schreibtisch“ in der Spalte B filtern möchtest, ist die Funktion SUMMEWENN am Ende. Nur mit der Funktion SUMMEWENNS kannst du nach beleibig vielen Kriterien filtern:

Excel Insights: Die Excel SUMMEWENNS Funktion kann dank optionaler Kriterienbereiche nach mehr als einer Bedingung filtern
Nur mit der Excel SUMMEWENNS Funktion können auch mehrere Spalten gefiltert werden.

2. Beispiele zur Excel SUMMEWENNS Funktion

Eine Verkaufstabelle soll über folgende Spalten dynamisch ausgewertet werden:

  • Country: Text
  • Product: Text
  • Date: Datum bzw. eigentlicher Wert Zahl
  • No.: Zahl
Excel Insights: Mit der Excel SUMMEWENNS Funktion kann man effizient Tabellen auswerten, indem man sie filtert
Mit der Funktion SUMMEWENNS werden nur die Werte addiert, deren Zeilen die Filterkriterien erfüllen

Die Formel für die Ermittelung der Summe in Abhängigkeit von vier Filterkriterien in der Zelle E3 lautet:

=SUMMEWENNS($E$7:$E$37;
            $A$7:$A$37;A3;
            $B$7:$B$37;B3;
            $C$7:$C$37;">"&C3;
            $C$7:$C$37;"<="&C4;
            $D$7:$D$37;D3)

Die Formeln kannst du bei der Arbeit mit Tabellen generell einfacher nachvollziehen, wenn du anstatt einfacher Listen die Dynamischen Tabellen verwendest. Die Formel lautet dann:

=SUMMEWENNS(Tabelle1[Sales];
            Tabelle1[Country];A3;
            Tabelle1[Product];B3;
            Tabelle1[Date];">"&C3;
            Tabelle1[Date];"<="&C4;
            Tabelle1[No.];D3)
  • Der Summe_Bereich ist die Spalte Sales bzw. der Zellbereich $E$7:$E$37.
  • Der Kriterien_Bereich1 ist die Spalte Country ($A$7:$A$37), das zugehörige Kriterium1 die Zelle A3. Anstatt der Zelle kannst du das Suchkriterium „Germany“ auch direkt als Text in der Funktion angeben.
  • Der Kriterien_Bereich2 ist die Spalte Product ($B$7:$B$37), das zugehörige Kriterium2 die Zelle B3. Anstatt der Zelle kannst du das Suchkriterium „wood“ auch direkt als Text in der Funktion angeben.
  • Der Kriterien_Bereich3 und der Kriterien_Bereich4 ist jeweils die Spalte Date ($C$7:$C$37), die hier für die Eingrenzung des Datums nach unten (Februar) und nach oben (April) zweimal angegeben werden muss. Die zugehörigen Kriterium3 und Kriterium4 finden sich in den Zellen C3 und C4. In der Funktion werden die logischen Operatoren größer „>“ und kleiner gleich „<=“ in Anführungszeichen gesetzt und über das Und-Zeichen „&“ mit den Werten der Zellen (01.03.2018=43160; 31.03.2018=43190) verkettet. Anstatt den Zellen kannst du die Suchkriterien „>43160“ und „<=43190“ auch direkt als Text in der Funktion angeben.
  • Der Kriterien_Bereich5 ist die Spalte No. ($D$7:$D$37), das zugehörige Kriterium2 die Zelle D3. Anstatt der Zelle kannst du das Suchkriterium 1007 auch direkt als Zahl in der Funktion angeben.

Das manuelle Filtern der Tabelle oder Liste bestätigt das Ergebnis:

Excel Insights: gefilterte Tabelle
Das Filtern der Tabelle nach den Elementen muss auch das gleiche Ergebnis ergeben

3. Zusammenfassung, Einschränkungen und Fazit

Die Reihenfolge der Argumente in der Syntax unterscheidet sich. Deshalb ist es auch für mich schwierig, mir beide Syntaxen zu merken. Am besten du vergisst daher die Funktion SUMMEWENN einfach und verwendest stattdessen immer die Funktion SUMMEWENNS. Damit bist du dann schon recht flexibel aufgestellt.

Leider funktionieren beide Funktionen nicht, wenn du die Daten in einer anderen Arbeitsmappe gespeichert hast und diese Arbeitsmappe nicht geöffnet ist. Damit ist sind beide Funktionen z.B. im Controlling für einen effizienten Einsatz nur bedingt geeignet.

Ich benutze keine der beiden Funktionen mehr, sondern verwende für das Summieren von gefilterten Werten ausschließlich die Excel Summenprodukt Funktion. Diese Funktion ist äußerst flexibel einsetzbar, funktioniert auch bei der Abfrage von Werten aus geschlossenen Mappen und zusätzlich noch ein paar weitere Vorzüge.


4. Ressourcen

Hier findest du noch ein paar Artikel mit weiterführenden Informationen, die Beispieldatei zum Download und externe Links:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Die im Rahmen der Kommentarfunktion übermittelten Daten werden gespeichert. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung findest du in der Datenschutzerklärung.

Scroll to Top